top of page

Steckt das "Wet-Wall-Syndrom" hinter deinen körperlichen Symptomen oder Krankheit?

Aktualisiert: 5. Mai 2023

WARUM VERSCHWINDEN KÖRPERLICHE SYMPTOME, KOMMEN WIEDER ODER WERDEN PLÖTZLICH DURCH EIN ANDERES ERSETZT?

Frustrated man in front of a wet wall
Manchmal kann es so scheinen als würde der Kampf gegen körperliche Symptome endlos sein.

Hast du dich schon einmal gefragt, warum körperliche Symptome wie Schmerzen oder sogar Krankheiten nach einer Behandlung oder Therapie verschwinden, um dann plötzlich wieder aufzutauchen - und manchmal sogar stärker als zuvor? Oder das eine Symptom verschwindet und ein anderes plötzlich an seine Stelle tritt? Der Grund dafür könnte das sein, was wir das „Wet-Wall-Syndrom“ nennen - das Nasse-Wand Syndrom. Allerdings hat dieses Phänomen nichts mit nassen Wänden zu tun.


Wir wollen dieses Phänomen anhand einer einfachen Metapher erklären:

Eines Tages kommst du nach Hause und findest eine Überraschung vor - einen großen nassen Fleck an der Wand in einem deiner Zimmer! Du weißt sofort, dass da etwas nicht stimmt, also rufst du einen Experten, der dir hilft, das Problem zu diagnostizieren. Zu deiner Überraschung stellt der Experte fest: "Nasse Wand!“


Um wirklich zu verstehen, warum körperliche Symptome oder Krankheiten nicht verschwinden, wiederkommen oder durch andere Symptome ersetzt werden, treiben wir dieses Beispiel nun einmal auf die Spitze.


Nehmen wir also an, der Experte rät: Wand trocknen und versiegeln. Und, dass gegebenenfalls vielleicht sogar der Zement erneuert werden muss. Da er der Experte ist, werden wir natürlich tun, was er vorschlägt.

Und nun rate mal: Nach ein paar Wochen oder Monaten ist die Wand entweder an der gleichen Stelle wieder nass (dasselbe Symptom ist wieder aufgetreten) oder das Wasser hat sich seinen Weg gebahnt und eine neue nasse Stelle geschaffen (ein neues Symptom ist aufgetreten)! Da darf man sich gerne irgendwann frustriert fragen, warum ist das so? Nicht wenigen Menschen ergeht es so und immer scheint es ein nie endender Kampf zu sein!


Leidest du vielleicht auch am Wet-Wall-Syndrom?


Wie du vermutlich schon bemerkt hast, besteht das Problem darin, dass die nasse Wand (nur) das SYMPTOM darstellt und nicht die wahre URSACHE! Denn, der wirkliche Grund für die nasse Wand, ist eine beschädigte Wasserleitung.


Vermutlich würde in solch einem Fall auch kein Fachmann die Wand reparieren, ohne das Wasserrohr zu reparieren.


Aber genau das passiert, wenn es um körperliche Symptome oder Krankheiten geht.

Bitte nicht falsch verstehen! Vor allem, wenn es sich um schwere Krankheiten handelt, ist es sehr wichtig, auch die Wand zu reparieren - Aber man muss eben auch nach der dahinterliegenden Ursache schauen!


Das Phänomen, körperlicher Symptome oder Krankheiten, die nicht verschwinden, wieder auftauchen oder durch andere Symptome ersetzt werden, nennen wir das "Wet-Wall-Syndrom" (deut.: Nasse-Wand-Syndrom) und kann darauf zurückgeführt werden, dass die zugrunde liegende Ursache nicht angegangen wurde.


Die wahre Ursache von körperlichen Symptomen und Krankheiten: Informationen!

DAS PROBLEM, AUSSCHLIESSLICH SYMPTOME ANSTATT DIE WAHREN URSACHEN ZU BEHANDELN

Informationen, wie z. B. Inhalte aus unseren eigenen persönlichen Erfahrungen, Sorgen über die Zukunft, Gefühle, die wir von anderen Menschen übernommen haben usw., aber auch Probleme, die unsere Vorfahren hatten, sind oft die eigentliche Ursache für körperliche Symptome und Krankheiten. Um diesen Kreislauf von wiederkehrenden oder sich verändernden körperlichen Symptomen zu stoppen, muss man die zugrunde liegende Ursache, also die Informationen, angehen. Ansonsten ist es wie mit dem Wasser - sofern es nicht aufgehalten wird, wird es immer irgendeinen Weg finden.


Allerdings hat unsere Erfahrung gezeigt, dass besonders bei schweren Erkrankungen die Ursache nie nur in einer einzigen Information liegt, wie es vielleicht bei Rückenschmerzen der Fall sein kann, sondern wir haben festgestellt, dass es immer eine Mischung aus mehreren Informationsströmen ist, die zusammenkommen. Je mehr Löcher die Wasserleitung hat, desto nasser wird die Wand.


Wie Informationen schwere Wirbelsäulenschmerzen verursachten
Vertebra with light sparkles
In den meisten Fällen, die wir behandelten, waren metaphysische Faktoren die Hauptursache für körperliche Probleme.

Informationen können die "Wand", d. h. unseren Körper, beschädigen. Schwer zu glauben? Na dann aufgepasst:


Wir haben mit einer Frau gearbeitet, die unter starken Schmerzen der Wirbelsäule litt. Nach einer langen Leidenszeit wurde sie operiert und der Wirbel durch einen künstlichen ersetzt. Keine Schmerzen mehr. So weit, so gut.

Nach einiger Zeit begann wie aus dem Nichts der darüber liegende Wirbel plötzlich zu schmerzen. Einige Leidenszeit später unterzog sie sich demselben Eingriff wie zuvor. Nach einer Weile (wer hätte es geahnt) fing der Wirbel darüber an zu schmerzen.


Das Prinzip war: Zwar wurde die Wand repariert - aber nicht das Wasserrohr!

Die eigentliche Ursache der Schädigung waren so genannte Zukunftsprojektionen, also Sorgen über die Zukunft (auch unbewusste).


Jeder Mensch ist voller Informationen

Das Problem mit den Informationen ist, sie wirken in der Regel im Stillen, ohne dass wir es überhaupt bemerken. Bis zu dem Moment, in dem sie beschließen, sich Gehör zu verschaffen, oder das berühmte Glas plötzlich zu voll ist. Das Ergebnis: Stimmungsschwankungen, Depressionen oder sogar körperliche Symptome bis hin zu wahren Erkrankungen.


Häufig mögen wir vielleicht denken, dass wir eine bestimmte Lebenssituation überwunden haben, allerdings können die damit verbundenen Informationen immer noch in uns wirken.

Dies war kürzlich bei einer jungen Frau der Fall, bei der wir bemerkten, dass etwas nicht stimmte. Wir rieten ihr, sich mit einigen spezifischen Aspekten, die wir konkret auflisteten, zu befassen und gaben ihr Tipps. Aber sie war fest davon überzeugt, dass es nichts gab, was sie nicht schon überwunden hatte.

Einige Zeit nach unserer Nachricht erhielt sie die Diagnose Krebs im Endstadium.

Das Wasser hatte die Wand weiter geschädigt, ohne dass sie es bemerkt hatte.


Was ist mit der genetischer Veranlagung?

Es gibt oder gab ja den Trend, dass sich Frauen, die eine Veranlagung für Brustkrebs haben, diese schonmal vorsorglich abnehmen ließen. Was aus unserer Sicht völliger Blödsinn ist. Warum?

Nun, die Genetik ist nie die Ursache, sondern lediglich der dünnste Teil der Wand!

Das heißt, es ist der Weg des geringsten Widerstandes, den die Informationen nutzen können, um sich ihren Weg zu bahnen!


Erstaunliche Ergebnisse: Wie die Rückenschmerzen einer Kindergärtnerin nach 10 Minuten verschwanden

Ein weniger dramatisches Beispiel, das die Wirksamkeit der Beseitigung der eigentlichen Ursache zeigt, ist der Fall einer Kindergärtnerin.

Als wir ihr begegneten, litt sie bereits seit mehr als einem Jahr an Rückenbeschwerden. Massagen, Physiotherapie... nichts hatte Linderung gebracht. Die Ärzte waren der Meinung, dass die Schmerzen vom falschen Heben der Kinder herrührten. Wir trafen sie auf einer Veranstaltung und baten sie auf die Bühne. Die ganze Intervention dauerte etwa 10 Minuten. Wir zeigten ihr, wie sie die eigentliche Ursache (Informationen), die den unteren Rücken beeinträchtigte, loswerden konnte. Daraufhin spürte sie ein Kribbeln in dem problematischen Bereich. Nach zwei Wochen schickte sie uns eine Nachricht: "Meine Rückenschmerzen waren am Tag nach der Intervention sofort verschwunden. Und selbst als ich bewusst versuchte, die Schmerzen durch falsches Heben zu reproduzieren, kamen sie nicht zurück. Ich bin wirklich erstaunt!“.


Die menschliche Fähigkeit, nicht förderliche Informationen auszublenden, um schädliche Auswirkungen zu verhindern


Im konkreten Fall der Kindergärtnerin wusste die Frau nicht einmal, welche Informationen den Schmerz verursachten! Und wir müssen es auch gar nicht wissen, um sie loszuwerden.


Jeder Mensch hat die Fähigkeit, alle nicht förderlichen Informationen abzuschalten, ohne deren Ursprung identifizieren zu müssen.

Das bedeutet, dass wir unabhängig von einer gegebenenfalls erlebten traumatischen Erfahrung, diese Informationen abschalten können, ohne sie saus Erlebte überhaupt noch einmal explizit ansehen zu müssen. Durch das Entkoppeln solcher nicht förderlichen Informationen, können wir weiteren Schaden verhindern oder präventiv mögliche negative Folgen vermeiden.


Wir haben oft erlebt, dass, sobald alle schädlichen oder nicht förderlichen Informationen, die zum Auftreten eines körperlichen Symptoms oder einer Krankheit beigetragen hatten, entfernt wurden, die Symptome entweder plötzlich vollständig verschwanden und / oder Therapien und medizinische Behandlungen effizienter zu wirken begannen. Das ist auch logisch, denn mit der Unterbrechung der nicht förderlichen Informationen wird das Austreten des Wassers gestoppt und infolgedessen wird auch die Reparatur der Wand effizienter.


Wenn du also unter dem "Wet wall Syndrom" leidest, solltest du vielleicht einen Blick auf das Wasserrohr werfen.

 

Disclaimer:

An den von körperlichen Symptomen und Krankheiten dahinterligenden Ursachen zu arbeiten, bedeutet nicht, medizinische Behandlungen und Therapien zu vernachlässigen. Bei ernsthaften Gesundheitsproblemen ist es immer wichtig, den Rat eines Arztes einzuholen. Außerdem ist zu beachten, dass die Beseitigung der Ursache eines Symptoms oder einer Krankheit nicht immer zu einer sofortigen Linderung der Beschwerden führt, da es einige Zeit dauern kann, bis der Körper sich selbst heilt, und medizinische Behandlungen gegebenenfalls notwendig sind, um den Körper dabei zu unterstützen.

 
About the Authors:

Dennis A. Masseit und Myriam Perosa sind Experten auf dem Gebiet metaphysischer Systeme und haben in ihrer Arbeit mit Menschen auf der ganzen Welt unglaubliche Ergebnisse erzielt. Diese reichen vom Verschwinden von Metastasen in nur drei Monaten über ein Mädchen mit einem genetischen Defekt, das plötzlich in der Lage war, Dinge zu tun, die es vorher nicht tun konnte, bis hin zu Menschen, die von Angst überwältigt waren und plötzlich wieder ein normales Leben führen konnten.

コメント


bottom of page